Weiter zum Hauptinhalt
  1. Home
  2. Gasometer Oberhausen
Gasometer Oberhausen

Gasometer Oberhausen Tickets

Arenastraße 11, 46047 Oberhausen, Deutschland

Anfahrtsweg(Öffnet in neuem Tab)

0 Events

Wir konnten leider keine Events finden.

Spielstätte

Informationen zur Spieltstätte


Der Gasometer in Oberhausen thront 2019 bereits seit 90 Jahren über der Ruhrmetropole. Seit 25 Jahren wird das heutige Industriedenkmal als Ort für einzigartige und monumentale Ausstellungen und Events genutzt. Rund 8 Millionen Besucher verzeichnen die Ausstellungen seitdem – ab 2020 wird das Gebäude aufwändig saniert. „Mit seinem 100 Meter hohen Luftraum im Inneren ist der Gasometer der perfekte Ort für Ausstellungen, die das Raumerlebnis unterstreichen“, so Gasometer-Geschäftsführerin Jeanette Schmitz im Interview.


In den 1920er Jahren war die Industrie einer der wichtigsten Standbeine Deutschlands und hatte auch Oberhausen fest im Griff. Somit ist es nicht überraschend, dass 1927 mit dem Bau des Gasometers, dem größten Gasbehälter Europas, begonnen wurde. Mit einer Höhe von 117,5 Metern und einem Durchmesser von 67,6 Metern zählte das Bauwerk nicht nur damals, auch noch heute zu einem der beeindrucktesten Bauwerke Oberhausens. Wie kaum ein zweites Industriebauwerk im Ruhrgebiet hat der Gasometer in Oberhausen den Strukturwandel erfolgreich gemeistert. Der Industriekoloss ist heute einer der spannendsten Ausstellungsorte Europas.


Der Bau kostete ursprünglich 1,74 Millionen Reichsmark, jedoch hatte man bereits nach einem Jahr Betrieb das Geld wieder eingenommen. Zunächst wurde der Gasometer mit Gichtgas gefüllt, welcher als Abfall in den Hochöfen anfiel. Später füllte man das hochwertige Koksgas in den Gasbehälter. Im zweiten Weltkrieg wurde der Gasometer mehrere Male bombardiert, überstand den Krieg jedoch ohne Schließung. Erst nach dem Krieg musste der Bau nach einem Brand geschlossen werden. Beim Wiederaufbau, der bis 1949 dauerte, konnten jedoch einige Konstruktionselemente wiederverwendet werden.


1988 folge die endgültige Stilllegung des Gasbehälters, gefolgt von einer Abrisserlaubnis. Firmen, Organisationen und Bürger der Stadt Oberhausen setzten sich dagegen ein und forderten den Gasometer unter Denkmalschutz zu setzen. Zwischen 1993 und 1994 wurde beschlossen, den Bau als Ausstellungsfläche zu nutzen und den Gasometer entsprechend umzubauen. Zur bereits vorhandenen Innenausstattung folgen Zwischenstützen für eine zweite Ebene und ein Fahrstuhl im Treppenturm.


Seit 1994 haben bereits 16 Ausstellungen einen Platz im Gasometer gefunden, wobei auch bekannte Künstler wie Christo und Jeanne-Claude ihre Werke im ehemaligen Gasbehälter präsentierten. Aktuell wird im Gasbehälter die Ausstellung „Der Berg ruft“ präsentiert, welche die Faszination der Bergwelt mit einer spektakulären Konstruktion des Matterhorns, Foto-Ausstellungen und Gastbeiträgen den Besuchern näherbringt.


Gasometer Oberhausen Tickets gibt es bei Ticketmaster.

Karte

Anfahrt

Gasometer Oberhausen
Arenastraße 11
46047 Oberhausen

Mit dem Auto

A42 Ausfahrt Oberhausen-Zentrum, in Richtung Zentrum fahren. Der Gasometer Oberhausen ist ausgeschildert.

Öffentlicher Nahverkehr

Mit Bus und Bahn

Von Oberhausen Hbf mit jedem Bus oder jeder Bahn ab Terminal 1 bis zur Haltestelle „Neue Mitte“. Von dort aus ist es nur ein kurzer Fußweg zum Gasometer.

Parkplätze

Der Gasometer Oberhausen ist ideal ans Verkehrsnetz angebunden: Zwei Autobahnen, eine ÖPNV-Trasse und kostenlose Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe.