Covid-19 Gutscheinbedingungen

  • 1. Geltungsbereich. Diese Gutschein Bedingungen finden Anwendung auf Gutscheine („Gutschein“), die anstelle einer Erstattung des ganzen Ticketpreises oder eines Teils davon ausgestellt werden für Tickets zu Veranstaltungen, die aufgrund der Covid-19 Pandemie abgesagt, verlegt oder in sonstiger Weise verschoben wurden („betroffene Tickets“).
  • 2. Ausstellung des Gutscheins
  • 2.1 Aussteller des Gutscheins ist der jeweilige Veranstalter der Veranstaltung, für die das betroffene Ticket erworben wurde („ausstellende Veranstalter“). Der Veranstalter hat Ticketmaster mit der Abwicklung der Ausstellung beauftragt.
  • 2.2 Der Gutschein wird grundsätzlich über den gesamten Ticketpreis ausgestellt. Berechtigt das betroffene Ticket den Zutritt zu mehreren Veranstaltungen oder an mehreren Tagen und konnte oder kann nur ein Teil dieser Veranstaltung(en) stattfinden, ist der Veranstalter berechtigt, einen Gutschein in Höhe des Wertes des nicht genutzten Teils zu übergeben.
  • 2.3 Bei verlegten Veranstaltungen ist Voraussetzung für die Ausstellung des Gutscheins die Rücksendung des betroffenen Tickets an Ticketmaster.
  • 2.4 Mit Ausstellung des Gutscheins verliert das betroffe Ticket seine Gültigkeit und wird vom Veranstalter gesperrt. Der Verkauf und die Weitergabe des betroffenen Tickets, für das der Gutschein ausgestellt wird, ist verboten.
  • 2.5 Die Zustellung des Gutscheins erfolgt nach Wahl von Ticketmaster entweder in das Ticketmaster Kundenkonto des ursprünglichen Ticketkäufers oder per E-Mail.
  • 2.6 Bei Verlust des Gutscheins nach dessen Erhalt durch den Inhaber des betroffenen Tickets besteht kein Anspruch auf Ersatz.
  • 3. Einlösbedingungen
  • 3.1 Der Gutschein kann nur für den Kauf von Tickets zu Veranstaltungen des ausstellenden Veranstalters über die Webseite www.ticketmaster.de eingelöst werden. Für den Kauf des Tickets gelten unsere Ticketmaster-AGB sowie gegebenenfalls die Veranstalter-AGB.
  • 3.2 Es kann nur der gesamte Gutscheinwert für den Ticketkauf eingesetzt werden. Übersteigt der Gutscheinwert, den Bestellwert, reduziert sich der Gutscheinwert automatisch um den eingelösten Betrag. Dieser kann entsprechend gemäß dieser Ziffer 3.2 für einen weiteren Kauf eingelöst werden.
  • 3.3 Der Gutschein kann nur vor Abschluss des Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Verrechnung ist nicht möglich.
  • 3.4 Wird der Gutschein nicht vollständig bis zum 31.12.2021 eingelöst, kann der Inhaber des Gutscheins die Auszahlung des noch vorhandenen Gutscheinwertes bis zum Verjährungseintritt verlangen. Der Gutscheinwert wird nicht verzinst. Eine Barauszahlung ist im Übrigen ausgeschlossen.
  • 4. Unzulässige Weitergabe. Die Ausstellung der Gutscheine erfolgt ausschließlich zur privaten, nicht kommerziellen Nutzung. Jeder gewerbliche oder kommerzielle Weiterverkauf der Gutscheine ist untersagt. Der gewerbliche und kommerzielle Gutscheinverkauf ist allein dem jeweiligen Veranstalter und durch ihn autorisierte Vorverkaufsstellen vorbehalten. Es ist insbesondere nicht gestattet, (a) Gutscheine öffentlich im Rahmen einer Auktion zum Kauf anzubieten (z.B. auf Ebay) oder zu verkaufen, (b) Gutscheine bei Viagogo, StubHub, Ticketbande zum Kauf anzubieten oder zu verkaufen, (c) Gutscheine an gewerbliche oder kommerzielle Wiederverkäufer und/oder Tickethändler zu veräußern oder weiterzugeben, (e) Gutscheine ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Veranstalters kommerziell oder gewerblich zu nutzen oder nutzen zu lassen, z.B. zu Verlosungszwecken, zu Zwecken der Werbung, Vermarktung, als Werbegeschenk oder als Teil eines nicht autorisierten Hospitality- oder Reisepakets. Die Weitergabe von Gutscheinen ohne Einbeziehung dieser Covid-19-Gutschein Bedingungen ist unzulässig. Ein Verstoß gegen die Vorschriften dieses Absatzes führt zum entschädigungslosen Verlust des zu diesem Zeitpunkt noch vorhandenen Gutscheinwerts.
  • Stand: 16. Juni 2020