Sicherheits-Check

Hiermit werden automatisierte Buchungen verhindert: Gleiche Chancen für alle Menschen, keine Chance für Roboter.

Entschuldigung, es ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie, die Seite erneut zu laden.

Ihre Tickets könnten noch verfügbar sein. Klicken Sie unten auf "Neu laden" und versuchen Sie es erneut.

Passwort vergessen?

Registrieren Sie sich hier

Bitte geben Sie die mit Ihrem Konto verknüpfte E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten dann per E-Mail ein neues temporäres Passwort von uns.

Wir haben Ihnen ein temporäres Passwort an die angegebene E-Mail-Adresse geschickt. Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie nach dem Einloggen, ein neues Passwort auszuwählen.

Lydia Benecke

21 Apr
2017
Fr
19:00

Vor dem Steintor 65 28203 Bremen

Verkaufsstart:
Beginn Fr, 06.01.17 14:25

Zeitangaben in MEZ

Veranstaltungs-Information

Veranstaltungs-Information

Lydia Benecke – Kurzbiographie
Lydia Benecke, geboren im November 1982 in Beuten (Polen), studierte Psychologie,
Psychopathologie und Forensik an der Ruhr-Universität Bochum. Seit 2009 ist sie als Diplom-
Psychologin mit Arbeitsschwerpunkt im Bereich der Gewalt- und Sexualstraftaten tätig. Sie
arbeitet in einer Ambulanz für Sexualstraftäter sowie einer Sozialtherapeutischen Anstalt
(spezielle Form von JVA) mit erwachsenen Sexualstraftätern (verurteilt u.A. wegen
Kindesmissbrauchs, Kinderpornographie, Exhibitionismus, sexueller Nötigung,
Vergewaltigung), Gewaltstraftäter (verurteilt u.A. wegen Tötungsdelikten oder anderen
schweren Gewaltstraftaten) sowie sexuell delinquenten Jugendlichen.
Ihre wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkte und Interessengebiete liegen in den Bereichen
abweichender sexueller Vorlieben (Paraphilien, besonders sexueller Sadismus und
Pädophilie), Persönlichkeitsstörungen (vor allem aus dem "Cluster B Bereich“, also
narzisstische, histrionische, dissoziale und emotional-instabile Persönlichkeitstypen sowie
das wissenschaftliche Konstrukt der Psychopathie), Traumastörungen, abergläubische
Überzeugungen, Subkulturen (vor allem BDSM-Szene, Schwarze Szene, Vampyr-Subkultur)
sowie Sekten.
Als Autorin verfasst sie kriminalpsychologische Bücher („Auf dünnem Eis. Die Psychologie
des Bösen“ und “Sadisten. Tödliche Liebe - Geschichten aus dem wahren Leben“),
Buchbeiträge und Artikel sowie seit 2010 die psychologische Kolumne „Psychokiste" in
Deutschlands größter BDSM-Zeitschrift „Schlagzeilen". Für unterschiedliche Buch- und
Podcastprojekte erstellte sie u.A. umfassende psychologische Profile des deutschen
Serienmörders Karl Denke (im Buch „Karl Denke - Der Kannibale von Münsterberg"), des
kolumbianischen Serienmörders Luis Alfredo Garavito Cubillos (im Buch „Aus der
Dunkelkammer des Bösen“), des französischen Serienmörders Gilles de Rais (für die Sendung
„ZeitZeichen“ des WDR), des „Zodiac-Killers“ (für den Hoaxilla Podcast) und des
unbekannten Mörders im „Mordfall Hinterkaifeck“ (ebenfalls für den Hoaxilla Podcast). Sie
ist selbstständig als Fortbilderin, Referentin und kriminalpsychologische Beraterin tätig. Seit
2015 ist sie Mitglied des Wissenschaftsrates der "Gesellschaft zur wissenschaftlichen
Untersuchung von Parawissenschaften“.
Lydia Benecke lebt mit ihrem Lebensgefährten, dem freischaffenden Künstler Sebastian
Burda, in Köln.

Vermittelt im Auftrag von:
Zoff Concerts, Bodenwerder Str. 9, 28207, Bremen, Deutschland

Ticket-Limit: 10
  • Preisgruppe 1

    22.20*-23.20 EUR*

    (Endpreis zzgl. Versand)

* Angezeigte Ticketpreise verstehen sich zzgl. Versandgebühr. Im Ticketpreis inkludiert sind gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Spielstätten- und ÖPNV-Gebühren wo zutreffend sowie Buchungsgebühr von 1.00 EUR.

Versandgebühr
Versandart
Bestimmungsort
Es sind keine Versandinformationen verfügbar.

Bestplatzbuchung

  • ABOCARD WESER-KURIER

    Bitte Angebotscode oder Passwort eingeben.

Tickets suchen - beste verfügbare Plätze vorschlagen lassen oder Preiskategorie und Bereich selbst auswählen

Die Tickets sind noch nicht reserviert

* Angezeigte Ticketpreise verstehen sich zzgl. Versandgebühr. Im Ticketpreis inkludiert sind gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Spielstätten- und ÖPNV-Gebühren wo zutreffend sowie Buchungsgebühr von 1.00 EUR.

Ihre Ticketauswahl

Ihre Ticketauswahl

Sie haben keine Tickets ausgewählt
Tickets
Ändern Sie Ihre Ticketauswahl links
Die Tickets sind noch nicht reserviert
Ticket-Limit: 10