Sicherheits-Check

Hiermit werden automatisierte Buchungen verhindert: Gleiche Chancen für alle Menschen, keine Chance für Roboter.

Entschuldigung, es ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie, die Seite erneut zu laden.

Ihre Tickets könnten noch verfügbar sein. Klicken Sie unten auf "Neu laden" und versuchen Sie es erneut.

Passwort vergessen?

Registrieren Sie sich hier

Bitte geben Sie die mit Ihrem Konto verknüpfte E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten dann per E-Mail ein neues temporäres Passwort von uns.

Wir haben Ihnen ein temporäres Passwort an die angegebene E-Mail-Adresse geschickt. Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie nach dem Einloggen, ein neues Passwort auszuwählen.

Goodyeah Collective supported by Herr Uschi Wacker & Freaks

04 Mär
2017
Sa
20:00

Herdentorsteinweg 37 28195 Bremen

Verkaufsstart:
Beginn Do, 17.11.16 15:30

Zeitangaben in MEZ

Veranstaltungs-Information

Veranstaltungs-Information

Melancholisch melodiöser Folk
Menschliche Abgründe und die Widersprüchlichkeiten des Lebens sind die Themen der Texte von Ernest Goodyeah. Verpackt in melancholisch melodiöse Folk Hymnen gespielt vom Goodyeah Collective ist jeder Song ein musikalisches Gedicht.

Melancholische Folk Hymnen mit 4-stimmigen Gesang.
Goodyeah Collective kommen aus Bremen und haben den norddeutschen Rhythmus im Blut. Ihr Sound sind
Man hat den Eindruck, die Songs sind nicht so extrem rockig und deswegen deutlich angenehmer zum Anhören. Einige Songs sind sehr langsam angehaucht und bringen einen zum nachdenken. Die leicht verraucht klingende Stimme rundet die Songs musikalisch ab.
Das Album startet mit dem Song „Rosie“, der gleich ins Ohr geht und einem zum mitwippen einlädt. Eine perfekte Einleitung für eine gelungene CD.
Das die Platte einige Balladen hat, zeigt die Band gleich im zweiten Track. „Flesh on Bones“ ist zum Start deutlich langsamer und wird dann rockiger und schneller. Überrascht gut ist Titel 3, bei dem man das Gefühl hat, man ist in einem Jazz-Salon gelandet. Das sehr lange Vorspiel des Songs lässt kaum vermuten, was noch kommt. Dafür muss man den Song aber selbst hören – Geheimnis!
Goodyeah Collective hat bei diesem Album die verschiedenen Sound-Facetten zu Nutze gemacht. So kommt der vierte Track einem James Bond Soundtrack ähnlich Nahe.
Auch die anderen Songs wurden perfekt in Szene gesetzt. Wir wollen aber nicht zu viel verraten, schließlich soll sich jeder ein eigenes Bild von Goodyeah Collective machen. Das könnt ihr übrigens hier direkt über Bandcamp machen.
Den Jungs ist ein super schönes und musikalisch perfektes Album gelungen. Wer den Folk mag und nichts gegen rockige Stücke hat, findet mit Goodyeah Collective ein fantastisches Album.
Herr Uschi Wacker:
„Eine Punkrockband in einer Person! `Herr Uschi Wacker´ bietet seine akustische Melange aus Worldmusic und Punk mit einer Energie dar, als stünde etwa die zehnfache Publikumsmenge vor der Bühne“ (Weserkurier)
„Der junge Mann spielt durchaus maskuline Eigenkompositionen, die nicht nur nach vorne, sondern auch durch Mark, Bein und Herz gehen“ (The HUH)
„Auch (…) „Herr Uschi Wacker“ bot seine akustische Melange aus WORLDMUSIC und PUNK mit einer Energie dar, als stünde etwa die zehnfache Publikumsmenge vor der Bühne.“ (Weser Kurier)
„Uschi! Nimm uns mit auf A RIDE ON THE WILD SIDE!“ (NOZ)
„Two Hands – One Guitar – HERR USCHI WACKER“ (Aufschrift selbstgestaltetes T-Shirt eines Kanadiers in MexicoStadt).

Herr Uschi Wacker ist ein undogmatischer Rock´N´Roll Singer-Songwriter, der auf seiner Gitarre Gas gibt, was das Zeug hält. Gesungen wird auf Englisch, Spanisch und Deutsch von langen Nächten, Gastfreundschaft und Geschichten, die das Leben schreibt, wobei Tränen wohl kaum kullern, eher schlägt das Tanzbein aus! Begleitet wird er seit Herbst 2016 von den Freaks am Schlagzeug (Phil Sznyck) und an der Trompete (Lasse Timm). Bisher tourte er dreimal länderübergreifend durch Lateinamerika, einmal durch Nord- und Irland sowie durch Spanien. Seit 2014 ist er außerdem festes Ensemblemitglied der Flamencogruppe „LA RESACA“ aus Hamburg. Seine Songs lassen sich als maskuline Eigenkompositionen beschreiben, die nicht nur nach vorne, sondern auch durch Mark, Bein und Herz gehen. Er bedient dabei nicht den Heulsusen-Befindlichkeits-Pop der Singer-/Songwriter-Szene! Selbst sagt er: „Bei so sinnlichen Dingen wie Musik ist Leidenschaft viel wichtiger als Technik, und schnell und laut sollte sie sein!“ Zusammen mit „Die Freaks“ überbringt er die Einladung zum Lachen und Tanzen – nicht zum Weinen und Alleine-in-der-Ecke-Stehen. Sie spielen den Soundtrack für die Unermüdlichen, weil sie nie aufhören, sondern ausdauernd weitermachen.

Vermittelt im Auftrag von:
etage° Tanz und Bewegung UG, Bahnhofstraße 12, 28195, Bremen

Ticket-Limit: 10
  • PG 1

    7.00*-31.00 EUR*

    (Endpreis zzgl. Versand)

* Angezeigte Ticketpreise verstehen sich zzgl. Versandgebühr. Im Ticketpreis inkludiert sind gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Spielstätten- und ÖPNV-Gebühren wo zutreffend sowie Buchungsgebühr von 1.00 EUR.

Versandgebühr
Versandart
Bestimmungsort
Es sind keine Versandinformationen verfügbar.

Bestplatzbuchung

  • ABOCARD WESER-KURIER

    Bitte Angebotscode oder Passwort eingeben.

Tickets suchen - beste verfügbare Plätze vorschlagen lassen oder Preiskategorie und Bereich selbst auswählen

Die Tickets sind noch nicht reserviert

* Angezeigte Ticketpreise verstehen sich zzgl. Versandgebühr. Im Ticketpreis inkludiert sind gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Spielstätten- und ÖPNV-Gebühren wo zutreffend sowie Buchungsgebühr von 1.00 EUR.

Ihre Ticketauswahl

Ihre Ticketauswahl

Sie haben keine Tickets ausgewählt
Tickets
Ändern Sie Ihre Ticketauswahl links
Die Tickets sind noch nicht reserviert
Ticket-Limit: 10