Jüdische Kulturtage Tickets

Von Altem und Neuem, Vergessenem und Erinnerten, Freudvollem und Nachdenklichen. Von Ost und West, Jung und Alt, Begegnungen und Miteinander. Mit Musik, Literatur, Geschichten und Geschichte, Vorträgen, einem Kinderkonzert zum Mitmachen, einem großen Fest und kulinarischen Leckerbissen bieten die Festivaltage der Jüdischen Kulturtage 2018 in Berlin eine wunderbare Gelegenheit so tief in die jüdische Kultur einzutauchen, wie auf keinem anderen Festival in Deutschland.

An neun Novembertagen lädt das Festival dazu ein, Teil der jüdischen Lebenskultur Berlins und Israels zu werden. Besucher können sich auf ein buntes Rahmenprogramm freuen. Tickets für eine Auswahl von Veranstaltungen der Jüdischen Kulturtage 2018 gibt es bei Ticketmaster.

Line-Up:

Y-Studs | Die A-cappella-Sensation aus New York
Ob jüdische Musik, Pop-Songs oder Musical-Hits – Y-Studs sorgen mit ihrem fantastischen a capella Harmoniegesang und großartigem Entertainment überall auf der Welt für Begeisterung beim Publikum. Gegründet 2010 an der Yeshiva University in New York, begann schnell ihr Siegeszug durch die USA und Europa.

Die sieben jungen Sänger aus den USA werden auch bei ihrem ersten Auftritt beim Eröffnungskonzert der Jüdischen Kulturtage Berlin 2018 für einen sensationellen Abend sorgen, zumal sie dafür bekannt sind, dass sie es lieben, ihr Publikum in ihre Performance mit einzubeziehen. Erwartet ein Eröffnungsfest erster Güte – herzlich willkommen und Shalom Berlin!

Jochen Kowalski und das Salonorchester Unter’n Linden
Jochen Kowalski ist nicht zum ersten Mal Gast bei den Jüdischen Kulturtagen Berlin, aber diesmal können die Konzertbesucher die kongeniale Zusammenarbeit zwischen ihm und dem Salonorchester Unter’n Linden der Staatskapelle Berlin erleben. Gemeinsam stellen sie Werke bekannter – aber auch unbekannter – jüdischer Komponisten vor. Klassische und unterhaltsame sowie besinnliche und ausgelassene Musik jüdischer Komponisten von Felix Mendelssohn-Bertholdy über Anton Rubinstein bis zu Paul Dessau, Kurt Weill, Mischa Spoliansky, Max Kowalski, Paul Abraham sowie Vater und Sohn Hollaender werden in diesem ganz besonderen Konzert erklingen.

Dagmar Manzel & Band
Im Frühjahr 2017 ist im Aufbau-Verlag Dagmar Manzels Autobiografie „MENSCHENsKIND“ erschienen. Unter dem gleichen Titel brachte die Schauspielerin und Sängerin bereits drei Jahre zuvor einen Liederabend an der Komischen Oper heraus, mit dem sie jetzt bei den Jüdischen Kulturtagen gastiert: „Menschenskind – Dagmar Manzel singt Lieder von Friedrich Hollaender“.

Das Programm hat sie um Titel der jüdischen Komponisten Werner Richard Heymann, Hanns Eisler und Kurt Weill erweitert. Die Songs spiegeln charmant, aber auch mit herbem Blick und trauriger Melancholie das Elend hinter den leuchtenden Fassaden des Berlins der Goldenen Zwanziger Jahre wieder. Ein Abend von einer Frau, die keinen nostalgischen Rückblick pflegt, sondern die Songs von damals als Lieder von heute präsentiert.

David Broza Quartett
Israels Superstar David Broza gehört zu den wohl besten und dynamischsten Folk-Pop-Musikern der Welt. Mit seinem wirbelwindartigen Gitarrenspiel, temperamentvollen Flamenco Rhythmen und einem signifikanten Rock ’n’ Roll Sound begeistert er seit Ende der Siebziger Jahre ein internationales Publikum.

Seine Alben, die hebräische, spanische und englische Songs beinhalten, wurden mehrfach mit Platin ausgezeichnet. Zudem ist der Singer/Songwriter für sein humanitäres Engagement bekannt und setzt sich vor allem für eine Auflösung des Israel-Palästina-Konfliktes durch Dialoge, Kultur, Musik und Toleranz ein. Zweifelsohne gehört das Konzert des großartigen Musikers und passionierten Friedensbotschaftlers David Broza zu den Höhepunkten der Jüdischen Kulturtage 2018 in Berlin.

Ester Rada & Band
Ester Rada spielt eine aufregende Mischung aus Soul, Funk und Ethno-Jazz. In ihrer starken Soulstimme spiegeln sich ihre Vorbilder wieder - von Nina Simone über Aretha Franklin bis zu Erykah Badu. Ihren Durchbruch schaffte sie 2014 gleich mit ihrem Debut-Album „Ester Rada“, welches sofort in die Top Ten der israelischen Charts aufstieg. Es folgten Tourneen durch die USA, Australien und Asien und weltweite Konzerte, z.B. beim Glastonbury Festival oder in Israel als Opening Act für Alicia Keys. Das Musikvideo zu ihrem Song „Live Happens“ lief in vielen europäischen Ländern wochenlang bei MTV. Diese Ausnahmekünstlerin aus Israel bildet zusammen mit ihrer Band den glanzvollen Abschluss der diesjährigen Jüdischen Kulturtage Berlin.

5 Veranstaltung(en) für Jüdische Kulturtage 5 Veranstaltungen

Veranstaltungen in Deutschland (5)