Allgemeine Geschäftsbedingungen der Ticketmaster GmbH

1. Einleitung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für das gesamte Online-Angebot von www.ticketmaster.de (im Folgenden "Internetseite" genannt) der Ticketmaster GmbH im Folgenden "Ticketmaster" genannt. Sie gelten auch für telefonische Bestellungen über den auf dieser Internet-Seite genannten Ticketmaster Telefon Service. Ticketmaster behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern, wobei solche Änderungen in Kraft treten, sobald sie auf dieser Internetseite veröffentlicht worden sind. Ticketmaster behält sich das Recht vor, nach freiem Ermessen und ohne Vorankündigung diese Internetseite ganz oder zum Teil einzustellen oder zu verändern.

2. Nutzung dieser Internetseite

Die Nutzung dieser Internetseite darf ausschließlich zu privaten Zwecken erfolgen. Der Kunde verpflichtet sich, das Material auf dieser Internetseite ausschließlich dazu zu nutzen, um sich über Veranstaltungen oder Werbemaßnahmen zu informieren oder um Tickets und sonstige Produkte zum privaten Gebrauch zu erwerben. Etwas anderes gilt nur dann, wenn der Kunde ausdrücklich die Erlaubnis von Ticketmaster erhalten hat, diese Internetseite über diese Beschränkungen hinaus zu benutzen.

Diese Internetseite ist nicht für Minderjährige geeignet. Die Reservierung und Bestellung von Eintrittskarten oder anderen Produkten ist Minderjährigen nicht gestattet.

Der Kunde hat alle persönlichen Zugangsdaten zu der Internetseite (etwa das persönliche Passwort, etc.) geheim zu halten und Ticketmaster sofort davon in Kenntnis zu setzen, wenn er von einer unbefugten Nutzung seines Benutzer-Kontos erfährt oder eine unbefugte Nutzung vermutet. Auch in diesem Falle bleibt der Kunde für den unbefugten Gebrauch der Internetseite verantwortlich. Alle unter Verwendung seines Passwortes oder seiner sonstigen Zugangsdaten abgegebenen Willenserklärungen wirken für und gegen den Kunden.

Der Kunde verpflichtet sich, keine Robot- oder Spider-Software zu nutzen und auch nicht auf andere Weise - automatisiert oder manuell - zu versuchen, diese Internetseite und deren Inhalt zu überwachen oder zu kopieren. Er verpflichtet sich außerdem, das ordnungsgemäße Funktionieren dieser Internetseite nicht zu stören, auf welche Weise auch immer, insbesondere nicht durch eine vorsätzliche Überlastung der System-Infrastruktur von Ticketmaster.

Ticketmaster wird jeder illegalen und/oder unbefugten Nutzung dieser Internetseite, insbesondere dem nicht autorisiertem Kauf oder Verkauf von Tickets oder unbefugtem Framing der Internetseite oder dem unbefugten Einsatz jeglicher Robot-, Spider- oder sonstiger Software nachgehen und angemessene zivilrechtliche und strafrechtliche Schritte einleiten.

3. Verbot kommerziellen Gebrauchs

Ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Ticketmaster darf kein Bereich dieser Internetseite für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Es ist insbesondere der gewerbliche Wiederverkauf von Tickets untersagt. Die Tickets dürfen auch nicht zu einem höheren Preis als dem aufgedruckten Ticketpreis zzgl. nachgewiesener Gebühren, die beim Erwerb des Tickets berechnet wurden, privat verkauft werden. Ticketmaster behält sich weiter das Recht vor, den Zugang eines jeden Kunden zu sperren oder die Ticketbestellung eines jeden Kunden nicht zu akzeptieren, von dem es weiß oder den begründeten Verdacht hat, dass er mit einem anderen Ticketmakler oder Schwarzmarkthändler zusammenarbeitet, oder dass er automatisierte Programme zur Ticketbestellung einsetzt oder Tickets über die von Ticketmaster gesetzte zulässige Höchstanzahl von Tickets pro Person hinaus bestellt.

Für den Fall eines Verstoßes gegen die vorstehend genannten Bedingungen behält sich Ticketmaster vor, sowohl im eigenen Namen als auch im Namen des Veranstalters/Anbieters von sämtlichen Verträgen mit dem Kunden zurückzutreten. Ein solcher Verstoß kann daher zum Verlust der Zutrittsberechtigung zu der jeweiligen Veranstaltung führen. Das Rücktrittsrecht kann konkludent auch durch den Veranstalter etwa in Gestalt der Zugangsverweigerung zur Veranstaltung erklärt werden.

Darüber hinaus wird im Falle eines Verstoßes gegen die diese Bedingungen, und sofern das Rücktrittsrecht nach vorstehendem Absatz ausgeübt wurde, eine Vertragsstrafe in Höhe des jeweils vom Käufer entrichteten Kartenpreises nebst Gebühren im Sinne von Ziffer 7 dieser AGB verwirkt. Diese Vertragsstrafe wird gegen den aufgrund des Rücktritts gegebenenfalls bestehenden Erstattungsanspruch des Kunden aufgerechnet.

4. Vertragsparteien / Vertragsgegenstand

Ticketmaster ist nicht selber Veranstalter der angebotenen Veranstaltungen. Diese werden durch den jeweiligen Veranstalter durchgeführt, der auch Aussteller der Tickets ist. Durch den Kauf von Tickets kommen vertragliche Beziehungen hinsichtlich des Veranstaltungsbesuchs und des Kartenkaufs ausschließlich zwischen dem jeweiligen Käufer und dem jeweiligen Veranstalter/Anbieter zu Stande (vgl. nachstehend Ziffer 5). Ticketmaster übernimmt bei diesen Bestellungen im Auftrag des jeweiligen Veranstalters/Anbieters ausschließlich die Vermittlung der Angebote und wickelt den Vertrag über die jeweiligen Eintrittskarten/Waren für den jeweiligen Veranstalter/Anbieter mit dem jeweiligen Käufer ab. Ticketmaster vertreibt Tickets im Auftrag des jeweiligen Veranstalters als Vermittler, es sei denn, sie ist im Einzelfall ausdrücklich selbst als Veranstalter ausgewiesen. Ticketmaster trägt daher insbesondere auch nicht das Risiko einer Insolvenz des jeweiligen Veranstalters/Anbieters. Mit der Bestellung von Tickets beauftragt der Käufer Ticketmaster mit der Abwicklung des Ticketerwerbs einschließlich der Versendung der Tickets.

5. Vertragsabschluss – Ticketkauf

Der Käufer gibt sein Angebot für den Abschluss eines Kaufvertrages über das Ticket ab, indem er sein in die Bestellmaske eingegebenes Angebot durch Anklicken des Buttons "Bestellung bestätigen" versendet. Erst mit Zuteilung und Zusendung einer Transaktionsnummer durch Ticketmaster an den Kunden erfolgt die Annahme des Angebots durch den jeweiligen Veranstalter und es kommt ein Vertrag zwischen diesem und dem Kunden zu Stande.

6. Angaben über Veranstaltungen

Die auf der Internetseite von Ticketmaster enthaltenen Angaben über die Veranstaltungen, das heißt: Veranstaltungsort, Veranstaltungszeit, Veranstaltungsinhalt, werden Ticketmaster von den jeweiligen Veranstaltern/Anbietern zur Verfügung gestellt, ohne dass Ticketmaster eine Prüfung dieser Informationen möglich ist. Für die Richtigkeit der Ticketmaster zur Verfügung gestellten Angaben kann Ticketmaster daher über die Regelungen von Ziffer 11 hinaus keine Gewähr übernehmen. Aktuelle Veranstaltungsdaten sind, insbesondere am Tag der Veranstaltung, unbedingt den offiziellen Internet-Angeboten vom Veranstalter oder Künstler, oder sonstigen allgemein zugänglichen Quellen und der Tagespresse zu entnehmen.

7. Zahlungsabwicklung und Preisbestandteile

Die Preise für Tickets können aufgedruckte Kartenpreise übersteigen. Kartenpreise und Gebühren (vgl. Definition in nachstehendem Absatz) enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Der Gesamtpreis der Bestellung inklusive aller Gebühren ist nach Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig. Die Zahlung kann mittels Kreditkarte (VISA-Card, Amex, Euro Mastercard), bei ausgewählten Veranstaltungen auch im Lastschrifteinzugsverfahren, oder per Überweisung erfolgen.

Beim Kauf von Tickets werden Service- und Versandkosten (nachstehend „Gebühren“ genannt) von Ticketmaster erhoben, die je nach Veranstaltung variieren können. Diese Gebühren werden angezeigt bzw. mitgeteilt. Es entstehen darüber hinaus keine weiteren nicht ausgewiesenen Kosten. Optionale Zusatzleistungen wie Geschenkverpackungen und Versicherungen werden ggf. gesondert angeboten und mit den jeweils angezeigten Kosten zusätzlich in Rechnung gestellt.

8. Versand und Lieferung

Die Versendung der Tickets erfolgt durch die vom Verkäufer gewählte Versandart nach Vertragsschluss und Zahlung des Kartenpreises nebst Gebühren.

9. Rückgabe-, Rücktritts- und Widerrufsrechte

Soweit Ticketmaster im Namen eines Veranstalters Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen anbietet, insbesondere Eintrittskarten für Veranstaltungen, liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Ein Widerrufs- und Rückgaberecht ist für die Bestellungen solcher Dienstleitungen ausgeschlossen. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist somit unmittelbar nach Bestätigung durch die Ticketmaster namens des jeweiligen Veranstalters bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

Sofern Ticketmaster einen fest vereinbarten Liefertermin nicht einhält, kann der Käufer Ticketmaster bzw. dem jeweiligen Veranstalter / Anbieter eine angemessene Nachfrist setzen. Nach Ablauf der Nachfrist ist der jeweilige Käufer berechtigt, durch schriftliche Erklärung von dem geschlossenen Vertrag zurückzutreten, es sei denn, die Eintrittskarten wurden zwischenzeitlich versandt. Wurde der Kunde rechtzeitig benachrichtigt, dass die Eintrittskarten zur Abholung am Veranstaltungstag am Veranstaltungsort bereit liegen, ist der Rücktritt vom Kauf nicht gewährleistet.

10. Rückerstattung

Bei (a) abgesagten oder (b) verlegten Veranstaltungen bestehen Ansprüche des Käufers auf Erstattung des gezahlten Kartenpreise nur gegenüber dem jeweiligen Veranstalter. Etwa bestehende Ansprüche richten sich im Einzelnen nach dem Gesetz oder ggf. ergänzend nach den "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" des Veranstalters, sofern diese gegenüber dem Kunden Geltung erlangt haben. Die Schadensersatzhaftung gemäß Ziffer 11 bleibt hiervon unberührt.
Sollte Ticketmaster im Einzelfall vom jeweiligen Veranstalter zur Rückerstattung des Ticketpreises in dessen Namen und für dessen Rechnung angewiesen worden sein, zeigt Ticketmaster dies dem Kunden an. Hieraus erwächst dem Kunden jedoch kein eigener Rückerstattungsanspruch gegen Ticketmaster. Ticketmaster kommt insoweit allenfalls einer Verpflichtung gegenüber dem jeweiligen Veranstalter nach.

Die Erstattung beinhaltet im Fall nach vorstehend 10. Abs. 2 den Kartenpreis sowie alle berechneten Gebühren.

Abweichend von vorstehender Ziffer 10. Abs. 2 ist die Erstattung des Kaufpreises durch Ticketmaster im Falle der Insolvenz des Veranstalters stets ausgeschlossen. Die Erstattung erfolgt in diesem Fall ausschließlich entsprechend vorstehender Ziffer 10. Abs. 1 durch den Veranstalter. Die Haftung von Ticketmaster gemäß nachstehender Ziffer 11 bleibt von dieser Ziffer 10 unberührt.

11. Haftung, Schadensersatz

Bei einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung durch Ticketmaster oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, haftet Ticketmaster nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Für sonstige Schäden gilt Folgendes:

  • Für Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung durch Ticketmaster oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, haftet Ticketmaster nach den gesetzlichen Bestimmungen.
  • Für Schäden, die auf der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten infolge einfacher Fahrlässigkeit von Ticketmaster, der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von Ticketmaster beruhen, ist die Ticketmasters Haftung auf den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden bis maximal zum Wert des Liefergegenstandes begrenzt.
  • Schadensersatzansprüche für sonstige Schäden infolge der Verletzung von Nebenpflichten oder nicht wesentlichen Pflichten sind im Falle einfacher Fahrlässigkeit ausgeschlossen.
Die Haftungsausschlüsse oder Beschränkungen gelten nicht, sofern die Ticketmaster GmbH einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine schriftliche Garantie für die Beschaffenheit übernommen hat. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.
Der Anspruch des Käufers auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen an Stelle des Schadensersatzanspruches statt der Leistung bleibt im Rahmen der vorstehenden Regelungen unberührt.

12. Pflichtverletzungen Dritter

Ticketmaster übernimmt keine über die in Ziffer 11. hinausgehende Haftung für Handlungen, Unterlassungen oder sonstige Verhaltensweisen von Drittnutzern, Ticketmaster-Nutzern, Werbepartnern und/oder Sponsoren auf der Internetseite, die in Zusammenhang mit den Leistungen von Ticketmaster oder mit der Benutzung der Internetseite stehen. Ticketmaster ist nicht verantwortlich für die Produkte, Dienstleistungen und sonstigen Handlungen und Unterlassungen am Veranstaltungsort der Künstler, der Veranstalter oder sonstiger Dritter, auf die auf dieser Internetseite verwiesen wird oder die auf sonstige Weise in Zusammenhang mit dieser Internetseite stehen.

Gleichwohl können die Kunden Ticketmaster das Fehlverhalten anderer Kunden, Werbepartner und sonstiger Vertragspartner von Ticketmaster schriftlich und über unser Kontaktformular mitteilen. Ticketmaster behält sich das Recht vor, ohne jedoch hierzu verpflichtet zu sein, solchen Vorwürfen nachzugehen und nach eigenem Ermessen geeignete Schritte einzuleiten. Über diesen Link können keine Anfragen bezüglich einer früheren oder aktuellen Bestellung übermitteln werden; um dies zu tun, kann die Online-Hilfe genutzt werden.

13. Datenschutz

Für die Erhebung und Verwendung personenbezogener Angaben und Daten gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

14. Geistiges Eigentum

Die Ticketmaster-Logos und das Ticketmaster-Design sowie alle anderen Marken und Logos auf dieser Internetseite sind als eingetragene oder benutzte Marken oder andere Schutzrechte von Ticketmaster und seinen Geschäftspartnern geschützt. Jede dieser Marken und Logos darf ausschließlich mit schriftlicher Genehmigung von Ticketmaster oder seiner betreffenden Geschäftspartner vervielfältigt oder sonst verwendet werden. Gleiches gilt für sämtliche Inhalte und die Software dieser Internetseite von Ticketmaster, die alleiniges geistiges Eigentum von Ticketmaster und urheberrechtlich geschützt sind.

15. Erfüllungsort und Geltendes Recht

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des Deutschen Internationalen Privatrechts (IPR) und des UN-Kaufrechts (CISG).
Der alleinige Erfüllungsort für Lieferungen, Leistungen sowie Zahlungen ist Berlin, sofern der Käufer/Besteller ein Unternehmer i.S.v. § 14 BGB ist.
Ist der Käufer/Besteller Kaufmann, so ist Berlin ausschließlicher (auch internationaler) Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten. Dies gilt im Fall von grenzüberschreitenden Verträgen auch für Nichtkaufleute; hier behält sich die Ticketmaster GmbH das Recht vor, auch jedes andere international zuständige Gericht anzurufen.

16. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne oder mehrere Punkte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt.

Stand: 06. Juni 2014