Sicherheits-Check

Hiermit werden automatisierte Buchungen verhindert: Gleiche Chancen für alle Menschen, keine Chance für Roboter.

Entschuldigung, es ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie, die Seite erneut zu laden.

Ihre Tickets könnten noch verfügbar sein. Klicken Sie unten auf "Neu laden" und versuchen Sie es erneut.

Doldinger's Quintet unterwegs

17 Jun
2017
Sa
20:00
Keine Tickets verfügbar

Schinkel-Kirche 15320 Neuhardenberg

Verkaufsstart:
Beginn Mi, 01.02.17 10:00

Zeitangaben in MEZ

Veranstaltungs-Information

Veranstaltungs-Information

Informationen zur Veranstaltung und Rollstuhlplätze unter Telefon: 0 33 476 / 600 750.
Es gelten die üblichen Ermäßigungen. Der Erwerb ermäßigter Tickets ist ausschließlich über die angegebene Telefonnummer, die Rezeption vom Hotel Schloss Neuhardenberg und an der Abendkasse möglich.

Vermittelt im Auftrag von:
Stiftung Schloss Neuhardenberg, Sybelstr. 63, 10629, Berlin, Deutschland

Ticket-Limit: 10
  • Preisgruppe 1

    30.00 EUR*

  • Preisgruppe 2

    24.00 EUR*

* Angezeigte Ticketpreise verstehen sich zzgl. Versandgebühr. Im Ticketpreis inkludiert sind gesetzl. MwSt., Vorverkaufsgebühr, Spielstätten- und ÖPNV-Gebühren wo zutreffend

Doldinger's Quintet unterwegs

Klaus Doldinger, saxophone
Christian Lettner, drums
Michael Hornek, keyboards
Martin Scales, guitar
Patrick Scales, bass

Am bekanntesten ist ohne Zweifel die Titelmusik zum Tatort, gefolgt von den Soundtracks zur Serie Liebling Kreuzberg und zum Petersen-Dreiteiler Das Boot. Doch das ist nicht alles, was den Saxophonisten und Komponisten Klaus
Doldinger zu einem der bekanntesten Jazzmusiker Deutschlands werden ließ. Seine seit 1971 in verschiedenen Besetzungen aktive Fusion-Formation Passport, bei der anfangs noch ein gewisser Udo Lindenberg an den drums saß, wird bisweilen als die europäische Variante der legendären amerikanischen Band Weather Report bezeichnet.

Legendär ist Doldinger, der im vergangenen Jahr seinen 80. Geburtstag feierte, inzwischen auch selbst, denn er hat den deutschen Jazz nachhaltig geprägt und ihm einen international anerkannten eigenen Sound gegeben. Das Besondere an diesem „deutschen Sound“: Doldinger verstand es auf geniale Weise, Einflüsse aus anderen Richtungen des Jazz, aber auch aus anderen Kulturkreisen und deren musikalischen Überlieferungen in seine Kompositionen einfließen zu lassen und damit seinen Stil entscheidend zu internationalisieren. Diese Vielfalt kann als prägendes Element seiner Musik bezeichnet werden, und prägend wurde es auch für Generationen von jungen Jazzern, die bei ihm in die Schule gingen – oder einfach nur kupferten.

Keine Frage, dass Doldinger im Laufe seiner Karriere mit Preisen überhäuft wurde, deren Aufzählung ebenso umfassend wie ermüdend wäre. Das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse gehört jedenfalls dazu, aber bereits mit 24 Jahren bekam er die Ehrenbürgerwürde der Stadt New Orleans verliehen. Danach braucht ein Jazzmusiker eigentlich keine Preise mehr.
Versandgebühr
Versandart
Bestimmungsort
Es sind keine Versandinformationen verfügbar.