Jose James

Ich habe schon nichtmehr daran geglaubt, dass es solche Musiker noch gibt - aber José James erinnert uns daran, warum wir Musik so sehr lieben. (Gilles Peterson)

Aufgewachsen in Brooklyn, umgeben von Hiphop und Soul, fühlte sich José James schon früh zum Jazz hingezogen. Auf der Jazz Competition 2006 in London macht er DJ und Produzenten Gilles Peterson auf sich aufmerksam, bei dessen Label Brownswood 2008 sein Debütalbum „The Dreamer“erschien. 2010 erschien bereits sein zweites Album, „Blackmagic", ebenfalls bei Brownswood.

Sein 2013 folgendes Blue-Note-Records-Debüt „No Beginning No End“ nähert sich in seinen Strukturen sowohl Pop als auch Soul. José James möchte sich nicht auf einen bestimmten Stil festlegen müssen und bloß als Jazzsänger gesehen werden. Nachdem er gemerkt hatte, dass Jazzgesang einfach nur etwas ist, das er tut, eine reine Bezeichnung, fühlte er sich als Künstler frei und konnte Stücke ohne irgendwelche Limitierung schreiben.

Das eigenständig und ohne Plattenvertrag generierte, aufgenommene und produzierte Album ist gleichzeitig sein persönlichstes Werk, welches als musikalischer Trip zwischen verschiedenen Styles nur José und seine Beziehung zur Musik thematisiert. Neben seiner alles durchdringenden Stimme, erhielt er Unterstützung von Produzent und Bassist Pino Palladino, Pianist Robert Glasper, R&B Sängerin Emily King, der aufstrebenden World-Pop-Sängerin Hini Zahra, sowie Kris Bowers, dem 2011er Gewinner der Theolonious Monki International Piano Competition.

Musikvideo: José James – Trouble

3 Veranstaltung(en) für Jose James 3 Veranstaltungen

Veranstaltungen in Deutschland (1)

In anderen Ländern Andere Länder (2)

  • 29 Apr 2017 Sa 21:00
  • José James

    Sa 21:00
  • Sa 21:00

    Cosmopolite

    Oslo

    Norwegen

  • Tickets Weiterleitung an internen Partner