Domfestspiele Verden 2017

Im Jahr 1526 wird Verden von Bischof Christoph mit eiserner Hand regiert. Der stolze und grausame Sohn Heinrichs I. ist ein absoluter Gegner der durchs Land stürmenden Reformationsbewegung, was dem Bremer Pastor Johann Bornemacher, Anhänger Martin Luthers, zum Verhängnis werden soll...

Zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation erwecken rund 80 Darsteller auf drei Bühnenebenen vor der beeindruckenden Kulisse des mächtigen Verdener Domes ein historisches Bild der alten Stadt an der Aller zum Leben. Mit beeindruckenden theatralischen Mitteln, Tanz-, Kampf-, Reit- und Gesangseinlagen entsteht auf dem altehrwürdigen Domplatz in der siebten Freilichttheatersaison der Verdener Domfestspiele neuerlich ein lebendiger Geschichtsunterricht, der unter die Haut geht - zum dritten Mal in einer Zusammenarbeit von Gabriele Müller (Idee und Stückkonzept, Gesamtorganisation) und Hans König (Autor und Regisseur, künstlerische Leitung).

Moderne Anlagen für Licht und Ton, pyro- und bühnenbildtechnische Effekte stützen die schauspielerische Handlung auf den freiluftigen „Brettern, die die Welt bedeuten“.

Überdachte und theatergerechte Zuschauertribünen garantieren den Gästen der Verdener Domfestspiele außerdem ein wetterunabhängiges, stressfreies Zuschauen und Wohlfühlen.

Im großen Festzelt auf dem Freilichtgelände wird mit einem kulinarischen Angebot der Theaterabend auch zu einem gastronomischen Erlebnis, gestaltet vom Team des Portofino.

10 Veranstaltung(en) für Domfestspiele Verden 2017 10 Veranstaltungen

Veranstaltungen in Deutschland (10)